Neu bei Granzow: LCN-SHD & LCN-HL4+ von Issendorff | GRANZOW Smart Home
Mit dem neuen Busch-Jaeger System Access Point 2.0 SAP/S.13 – bestens verbunden
15. Juli 2019
Alle anzeigen

Neu bei Granzow: LCN-SHD & LCN-HL4+ von Issendorff

Darum LCN:

LCN ist besonders einfach zu installieren, da es kein eigenes Kabelnetz benötigt. Nur 1 freie Ader in der vorhandenen Hausinstallation. Die Parametrierung ist sehr einfach, damit würde auch ein Mitarbeiter klar kommen, der nur manchmal die Bustechnik einsetzt. Und weil die Software an vielen Stellen hilft, sogar bei der Fehlersuche, spart LCN Zeit und Kosten auf der Baustelle.

Dazu bietet LCN noch folgende Vorteile:

  • Intelligent Wohnen
  • Komfort Erleben 
  • Energie sparen
  • Sicherheit spüren
  • Hoch skalierbar 
  • Sichert sich selbst 
  • unübertroffene Funktionalität


Smart-Home in Perfektion- Professionelle Gebäudeautomation mit den LCN-Bussysteme.

Flexible Ansteuerung mit LCN-HL4+

Der Vierkanaldimmer LCN-HL4+ ist zur flexiblen und einfachen Ansteuerung von LEDs mit konstanter Spannung wie LED-Streifen oder LED-Fluter vorgesehen. Das LCN-HL4+ beherrscht die Ansteuerung der LEDs nach dem RGB- und HSB-Farbmodell. Über das HSB-Farbmodell können Farbsättigung, Helligkeit und und Farbwert getrennt voneinander gesteuert werden.

Er ist an alle LCN-Module anschließbar, vorzugsweise dort, wo die Ausgänge nicht anderweitig genutzt werden, zum Beispiel beim LCN-SHS. Er überträgt über den I-Anschluss an den LCN-HL4+ die Helligkeitswerte der (virtuellen) elektronischen Ausgänge 1 bis 4. Der LCN-HL4+  wandelt diese Werte in ein PWM-Signal für die LEDs um.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • LED 4-Kanal Dimmer für LED / RGBW / RGB
  • LED Ansteuerung nach RGB- & HSB-Farbmodell
  • Betrieb am I-Anschluss der LCN-Module

Einfache Funktionsweise mit dem HSB Farbmodell  

Funktionsweise:

RGB Farbmodell (Schalterstellung 2)
Die Ausgänge werden 1:1 zu RGB umgesetzt. Ausgang 1 steuert rot,
Ausgang 2 steuert grün Ausgang 3 steuert blau und Ausgang 4 die
weiße LED. Dabei ist es nicht einfach, bei einer bestimmten Farbe die
Helligkeit einzustellen: Es müssen alle 4 Ausgänge in einem konstanten
Mischungsverhältnis gedimmt werden, um die Lichtfarbe nicht
zu verändern. Das geht im HSB Farbmodell einfacher.

HSB Farbmodell (Schalterstellung 1)
Die gewünschte Darstellung wird durch die Einstellung der Farbe
(Hue), der Sättigung (Saturation) und der Helligkeit (Brightness) erreicht.

Technische Daten

Eingang 

Eingangsspannung: 

  • 12-24V DC ( Netzteil mit Überlastschutz verwenden )

Verlustleistung:

  • <1W

Ausgangsleistung:

  • 480W ( bei 24V DC )

Klemmen/Leitertyp ( Ausgang ):

  • schraubenlos, massiv max. 2,5mm² oder Litze mit Aderendhülse max. 1,5mm²

LCN-Anschluss:

  • I-Anschlussbuchse, galvanisch getrennt von der Lassteite, I-Anschlussleistung Länge 300mm ( steckbar ), über LCN-IVH verlängerbar auf max. 50m. Max. 3x LCN-HL4 parallel am I-Anschluss möglich 

Ausgang

Ausgangsspannung:

  • konstante Spannung, Dimmung über PWM-Signal 200Hz

Ausgangstrom Summe: 

  • 20A

Ausgangstorm pro Kanal:

  • 5A

Einbau

Betriebstemperatur:

  • -10°C bis +40°C

Luftfeuchtigkeit:

  • max. 80% rel., nicht betauend 

Umgebungsbedingungen:

  • Verwendung in ortsfester Installation nach VDE632, VDE637

Schutzart:

  • IP20

Abmessung:

 Maße ( B x L x H ):

  • 38mm x 92mm x 66mm 

Zuleitung:

  • 200mm

Höhe:  66mm ( 61mm über Hutschiene )

Platzbedarf:  2TE

Montage:  REG auf 35mm Tragschiene ( DIN 50022)

LCN-SHD – viel mehr als nur DALI

Der LCN-SHD ist ein umfassender Raum-Controller für Beleuchtung, Klima, Licht und mehr. Er steuert in nur 2 TE Breite bis zu 40 DALI-Vorschaltgeräte in 4 DALI-Gruppen, zusätzliche Vorschaltgeräte mit Einzelkommandos. Damit ist er für die DALI-Steuerung eines einzelnen Raumes, ohne DALI in der Maximalkonfiguration installieren zu müssen und ohne Spannungsverschleppung. Mit nur einem einzelnen DALI-Lichtkreis steuert der LCN-SHD sogar alle Leuchten in der Grundkonfiguration ohne Parametrierung.

Weiterhin verfügt das LCN-SHD über T-, I- und P-Anschlüsse zur Aufnahme von LCN Aktoren und Sensoren.

Das interne Betriebsprogramm kann mittels der LCN-Systemsoftware LCN-PRO frei parametriert werden. Üblich ist die Montage auf der Hutschiene in Verteilerschränken.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bis zu 40 DALI-EVGs und 4 DALI-Gruppen
  • Umfangreiche Rampen- und Dimmfunktion
  • 100 speicherbare Lichtszenen pro DALI-Gruppe                    
  • Detaillierte Statusmeldungen
  • T- , I- und P-Anschluss 

Technische Daten

Versorgung:

  • 230 V~ ±15%, 50/60 Hz  (auch 110 V~ oder 24 V= lieferbar)

Anschlüsse:

  • I-, P- und T-Anschluss         

Ausgänge:

  • 1 x DALI und 1 x 0-10 V
    (oder 2 x 0-10 V)

Betriebsart 0-10 V:

  • Laststrom: max. 40 mA/Ausgang
    max. 60 EVGs pro Ausgang

Betriebsart DALI (DT0-6):

  •   max. 40 EVGs mit LCN-NDH
    max. 24 EVGs im LCN-Modus

Betriebstemperatur:

  • -10 °C bis 40 °C

Luftfeuchtigkeit:

  • max. 80% rel., nicht betauend

Montage:

  • 2 TE auf Hutschiene DIN 50022

DALI ganz easy mit viel Leistung

Funktionen

  • 0-10 Volt-Ausgang für Klima- oder Leuchtensteuerung 
  • P-Anschluss für Relaisblöcke und Stromsensoren                                                        
  • I-Anschluss für weitere Sensoren oder für Taster der LCN-GT-Seri
  • 12 Variablen für die Messwertverarbeitung
  • Zwei Stetigregler und 4×4 Schwellwertregister für bis zu sechs Regelkreise
  • Globales Visualisierungssystem, Zuganskontrolle, Alarmfunktionen und mehr

LCN ist einfach zu installieren, denn eine freie Ader in einer Standard-Installationsleitung reicht aus, um die LCN-Busmodule zu einem Netzwerk, dem Local Control Network, zu verbinden.

Weitere Informationen: